Produkttest: Furbo Dog Camera

[Werbung/Unterstützt durch Produktplatzierung] Vor ein paar Tagen kam sie endlich an: Die Dog Camera von Furbo. In Kooperation mit Furbo darf ich die Kamera für dich testen.

Was ist die Furbo Dog Camera?
Wie der Name es schon verrät handelt es sich bei der Furbo um eine Kamera, mit der du deinen Hund beobachten kannst, während du aus dem Haus bist. Aber nicht nur das: Du hast außerdem die Möglichkeit mit deinem Hund zu sprechen, ihm per Fernsteuerung/App Leckerlis zu geben und du bekommst mitgeteilt, wenn dein Hund bellt. 

Wie funktioniert das?
Es ist wirklich super einfach. Versorge deine Hundekamera mit Strom (Stromkabel und Adapter befinden sich in der Lieferung). Nun beginnt die Furbo Dog Camera an der Unterseite zu leuchten. Warte bis sich die Leuchtfarbe auf Grün wechselt. Nun ist die Kamera betriebsbereit. Installiere die „Furbo-App“ auf deinem Smartphone und erstelle dir einen Account. Die Kamera verbindet sich nun mit der App. Jetzt kannst du die Furbo Dog Camera an den Ort stellen, an dem sich dein Hund (voraussichtlich) während deiner Abwesenheit am meisten aufhält oder an einen Ort, von dem aus die Kamera möglichst viele Zimmer im „Visier“ hat. Die Furbo Dog Camera verfügt über eine 160 Grad Weitwinkelansicht.
Hast du deine Kamera positioniert kannst du gleich die ersten Funktionen testen.

Funktionen
Live-Stream
Natürlich steht an erster Stelle der Live-Stream. Egal wo du gerade bist (vorausgesetzt du hast eine stabile Internetverbindung) kannst du sehen, was dein Hund gerade macht. Die Furbo hat eine Auflösung von 1080p Full-HD und 4-fach-digitalem Zoom. Wenn du es also mal genauer wissen willst kannst du einfach an deinen Hund heranzoomen.

Leckerli werfen
Ein sehr lustiges Gimmick ist natürlich die Funktion „Leckerli werfen“. Via App können dem Hund Leckerlis gegeben werden. Diese werden aus der Kamera geworfen - diese müssen natürlich vorher in die Kamera gefüllt werden. Wieviele es sind, das entscheidet die Kamera. Mal ist es eins, mal ist es keins und manchmal sind es mehrere. Vor jedem Leckerli-Wurf macht die Furbo ein Geräusch, so dass die Hunde (wie bei der klassischen Konditionierung) nach mehreren Wiederholungen das Geräusch mit der Leckerligabe verknüpfen. Bei meinen beiden funktioniert das wunderbar. Sie liegen bei mir im Büro. Ich lasse die Kamera ein Leckerli werfen und beide stürmen ins Wohnzimmer um es nicht zu verpassen.

Sprechen
Wenn man über die App das Mikrofon aktiviert ist es sogar möglich mit dem Hund zu kommunizieren. Der Klang ist ganz ok. Allerdings ist das keine Funktion, die ich persönlich nutze, von daher vollkommen in Ordnung.

Bellalarm
Das finde ich ist eine sehr gute und sinnvolle Funktion. Sobald die Kamera ein Bellen wahrnimmt, sendet die App eine Benachrichtung aufs Handy. Ein Blick auf die Furbo App verrät gleich, was der Hund gerade macht und ggf. wieso er bellt.

Nachtsicht
Für die späten Stunden oder dunklere Tage gibt es die Nachtsicht-Funktion, so dass ein Einblick in die Welt des Daheimgebliebenen Vierbeiners zu jederzeit gewährleistet ist.

Foto- und Videoaufnahmen
Mit nur einem Klick in der App können Fotos und Videos der aktuellen Situation gemacht werden. Die Videoaufnahmen sind auf 60 Sekunden begrenzt. Heißt, nach 60 Sekunden stoppt die Aufnahmen und es kann eine neue Aufnahme gestartet werden.

Meine Erfahrungen:
Ich hatte jetzt ein paar Tage Zeit die Furbo Dog Camera mit ihren ganzen Funktionen zu testen. Es war wirklich spannend zu sehen, was Wilma und Loriot treiben während ich weg bin. Bei Loriot weiß ich es ziemlich genau, da er schon über 9 Jahre mit mir zusammen lebt. Was Wilma macht war mir allerdings neu - bis auf den Fakt, dass sie zwischenzeitlich mit ihrem Kissen „Party“ macht und die Innereien im Wohnzimmer verteilt. 

Und so sieht das aus, wenn ich mit meinem Bollerwagen auf den Weg zum Training bin:

Oder wenn die zwei im Wohnzimmer auf dem Sofa spielen:

Und hier ein kleines Video von Loriot und Wilma auf Leckerli-Jagd:

Die Funktionen der Kamera sind innovativ und gut. Die App ist super leicht einzurichten und zu bedienen. Das Leckerli-Werfen macht Mensch und Hund Spaß. Ein Alleinbleiben-Training ersetzt diese Kamera allerdings nicht.

Was mir fehlt:
Mir fehlt ein SD-Karten Slot mit dem der komplette Tag aufgezeichnet und bei Bedarf nachgesehen werden kann, was der Hund wann gemacht hat. Das ist aber auch das einzige. 

Wenn du also schon immer Mal wissen wolltest, was dein Hund macht, wenn du nicht zu Hause bist, benachrichtigt werden magst, wenn dein Hund bellt, um zu sehen was los ist und ihm zwischendurch die Zeit mit einem Leckerli versüßen möchtest, dann ist diese Kamera genau das richtige für dich.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Furbo-Hundekamera.

Mit dem Rabatt-Code „hampelhund50“ sparst du beim Kauf der Furbo Dog Camera 50,- Euro. Der Code ist bis zum 31.03.2019 gültig.

Aktuell ist die Furbo Dog Camera von 259,00 Euro reduziert auf 199,00 Euro. 
Das bedeutet: Mit dem Rabatt-Code erhältst du die Hundekamera für nur 149,00 Euro und sparst insgesamt 110,00 Euro!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.